BORKENHAGEN

Zeitlose Möbel nach bester Handwerkskunst

Tischkultur

Stellen Sie sich einen der ersten Herbstabende vor: Ein kühler Wind pustet die herbstlichen Blätter durch den dämmrigen Garten, malerisch wiegen sich die leicht verblühten Hortensien in der Brise. Das Feuer im Kamin knackt leise, aus der Küche ist ein appetitliches Brutzeln zu hören und Sie zünden die Kerzen auf dem schön dekorierten Tisch an…

..ein Herbstabend ist wie geschaffen um ihn zu zweit oder mit Freunden, an einer festlichen Tafel zu verbringen.

Tipps für Tisch und Kultur:

Form und Größe
Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Bevor man Gäste an einem Tisch versammeln kann, muss man sich einen anschaffen.
Vor dem Kauf solte man sich die Eckdaten genau überlegen:
Wieviel Platz steht dem neuen Tisch zur Verfügung?
Wieviele Personen sitzen normalerweise daran?
Für welche Gästezahl soll er maximal ausreichen?

Im Idealfall rechnet man mit 55cm Breite und 30 cm Tiefe pro Gedeck, für Schüssel und Töpfe noch einmal etwa 30cm in der Mitte: An einem Tisch mit den Maßen 220cm x 90cm finden nach dieser Rechnung also 10 Personen (4 an jeder Seite plus 2 an den Tischenden) Platz.
Um bequem aufstehen zu können plant man hinter der Stuhltiefe, das sind ca 50cm, zusätzlich 30cm ein.
Um bei unserem Beispiel zu bleiben, braucht man für den 10-Personen Tisch eine Fläche von 3,80m x 2,50m.

Besonders viel Platz bieten Tische, deren Beine so eingerückt sind, dass sie beim Sitzen nicht stören.

Tisch Tabula Rasa

 

Rund oder eckig?
„An einem runden Tisch ist immer noch ein Platz frei“ – Obwohl auch die Kapazität eines runden Tisches begrenzt ist, ist an diesem Satz viel Wahres dran. Ein runder Tisch ist trotzdem nicht immer die platzsparenste Lösung – es kommt schlichtweg auf die Raumgeometrie an.
Wenn wir den Platz, den wir für den rechteckigen 10-Personen –Tisch benötigen, zur Verfügung hätten, dann würde dort nur ein runder Tisch für 6 Personen Platz finden:

Große Tische in kleinen Räumen
Wünscht man sich einen Tisch der bei Bedarf vergrössert werden kann, sollte man auch diese Position vorher im Raum testen. Lassen sie die Finger von Tischen, deren Verlängerungsteile ausserhalb des Tisches – sprich Dachboden oder Keller – gelagert werden müssen, wo sie irgendwann spurlos verschwinden oder sich durch Feuchtigkeit verziehen.
Ideal sind Tische, die sich ausziehen – oder klappen lassen und bei spontanem Besuch sofort einsatzbereit sind.

Die Konsole Tabula Rasa wird im Handumdrehen zum Dinnertisch

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.